ABC unserer Schule

Wissenswertes über die Grundschule am Eichkamp

mit Außenstelle Morgenstern Grundschule

Stand April 2021

HauptstelleAußenstelle
Grundschule am EichkampMorgenstern Grundschule
Schulweg 4Schillerstraße 11
27367 Sottrum27367 Sottrum
grundschule-sottrum@t-online.demorgenstern-grundschule@t-online.de
04264/969904264/83614640
Rektorin: Annika Sterneck
kom. Konrektorin: Julia Helk
Sekretariat: Anja NowotnikSekretariat: Marion Katenkamp
Hausmeister: Matthias KrantzHausmeister: Harry Schauer

Antolin ist ein Computerprogramm zur Leseförderung. Die Schülerinnen und Schüler lesen ein Buch und beantworten anschließend bei Antolin Quizfragen zum Inhalt. Ziel ist das sinnentnehmende Lesen zu fördern und die Kinder zu motivieren, sich mit den Inhalten der gelesenen Bücher auseinander zu setzen. Die Deutschlehrkräfte führen Antolin zumeist in der 2. Klasse ein.

Arbeitsgemeinschaften (AGs): In der 3. und 4. Klassen können die Kinder für ein Halbjahr aus verschiedenen, wechselnden Angeboten eine AG wählen. Diese findet wöchentlich eine Stunde jahrgangsübergreifend statt.

Aufsichten: Von 7.30 bis 7.55 Uhr gibt es an beiden Standorte eine Frühaufsicht. In den Pausen gibt es für verschiedene Bereiche auf dem Schulhof und im Gebäude Aufsichten. Diese achten auf die Einhaltung der Regeln und sind bei Problemen für die Kinder ansprechbar.

Basteltag: An unserem Basteltag nehmen alle Klassen in der Vorweihnachtszeit teil. Er findet üblicherweise am letzten Freitag im November statt. Hierbei erstellen die Schülerinnen und Schüler klassenweise verschiedene Bastelarbeiten, mit denen dann die Schule und die Klassenräume geschmückt werden.

Betreuung der Kinder nach dem Unterricht findet in den Jahrgängen 1 und 2 bis 12.30 Uhr statt. Hierfür können Sie Ihr Kind jeweils für ein Halbjahr verbindlich anmelden. Darüber hinaus gibt es keine (Mittags-)Betreuung mehr an beiden Standorten. Die Kinder können statt dessen nun zum Hort an der Oberschule gehen. Der Hort wird von SoFa ev. Achim betreut. Anmeldeformulare gibt es über die Internetseite.

Bücherei: An beiden Standorten gibt es jeweils eine Bücherei, an der die Schülerinnen und Schüler kostenlos Bücher ausleihen können. Wir freuen uns über gut erhaltene Bücherspenden.

Bufdi: Wir haben eine Bundesfreiwilligendienstlerin für beide Standorte, die uns in den Klassen, im Sekretariat und im Schulalltag tatkräftig unterstützt.

Bus: Buskartenanträge für die Erstklässlerinnen und Erstklässler, die mehr als 3 km Fahrtweg zur Schule haben, bekommen Sie vor den Sommerferien von uns zugeschickt. Zurzeit kommen nur zum Eichkamp Buskinder.

Corona: Zurzeit gibt es aufgrund der Pandemie viele Regeln und Einschränkungen im Schulalltag. Manche Punkte in unserem ABC können wir daher aktuell nicht so wie sonst üblich durchführen. Über aktuelle Neuerungen halten wir Sie stets per Mail bzw. Brief aber auch auf unserer Website informiert.

Deutsch als Zweitsprache (DAZ): Schülerinnen und Schüler, die nicht mit Deutsch als Muttersprache aufgewachsen sind, erhalten wöchentlich zusätzliche Deutschstunden zur Förderung.

Einschulung: Am ersten Samstag im neuen Schuljahr findet die Einschulung der neuen ersten Klassen statt. Meist wird von der Kirchengemeinde dafür auch ein Gottesdienst angeboten. Am Montag begrüßt die Schulgemeinschaft dann die neuen Schülerinnen und Schüler mit unserem Begrüßungsbogen und Blumen.

Elternabende finden pro Halbjahr in der Regel einmal statt und sind eine gute Austauschmöglichkeit für die Erziehungsberechtigten und die Schule. Die Klassenlehrkraft oder die gewählten Elternvertreter/innen einer Klasse laden rechtzeitig dazu ein. Bitte nehmen Sie diese Elternabende wahr, um sich über inhaltliche und organisatorische Absprachen innerhalb der Klasse zu informieren.

Elternsprechtage organisieren die Klassenlehrkräfte in Absprache mit den Fachlehrkräften. Die Sprechtage finden jährlich im November statt und sind eine gute Möglichkeit, sich mit den Lehrkräften über den Leistungsstand Ihres Kindes auszutauschen. Sofern Sie konkrete Fragen haben, können Sie uns natürlich auch zu anderen Zeitpunkten ansprechen.

Elternvertretung: Die Elternvertreterinnen und Elternvertreter einer Klasse werden von den Eltern für jeweils zwei Jahre gewählt. Ihre Aufgabe ist es insbesondere, den Kontakt zwischen den Lehrkräften der Klasse und den Eltern zu pflegen sowie der Elternschaft Gelegenheit zur Aussprache zu geben und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus zu fördern. Die Elternvertretungen der Klassen gehören dem Schulelternbeirat an und sind damit in verschiedenen schulischen Gremien vertreten.

Fahrrad und Schulweg: Bitte lassen Sie Ihre Kinder ausschließlich mit einem passenden und richtig eingestellten Fahrradhelm den Schulweg fahren. Bitte begleiten Sie Ihr Kind in der 1. Klasse, wenn es mit dem Rad zur Schule kommt.
Die Fahrräder werden in den Fahrradständern vor dem Eingang der Schule aufgestellt und angeschlossen.

Ferien: Bei Zeugnisausgaben vor den Sommer- und Halbjahresferien endet der Unterricht nach der 3. Stunde. Es findet keine Betreuung statt. Vor anderen Ferien gelten auch am letzten Schultag die regulären Unterrichtszeiten.

Förderverein der Schule ist der „Grashüpfer“ am Eichkamp und „Fördi“ am Morgenstern. Die Fördervereine leisten viel für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule, unterstützen uns finanziell bei der Anschaffung von Material und bei Projekten und organisieren viele zusätzliche Veranstaltungen für die Kinder. Dies alles kommt allen Kindern unserer Schule zugute. Hier können Sie sich als Eltern vielseitig einbringen mit einer passiven oder aktiven Mitgliedschaft.

Frühstückspause: Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück und ausreichend Trinken mit, damit Ihr Kind genügend Energie und Konzentration für den anstrengenden Vormittag aufbringen kann.An beiden Standorten gibt es von ca. 9.25 Uhr bis 9.35 Uhr eine gemeinsame Frühstückspause in den Klassen. Die Kinder frühstücken dabei an ihren Plätzen. Generell nehmen die Kinder ihr Frühstück nicht mit nach draußen.

Fundsachen liegen am Eichkamp vor dem Werkraum, am Morgenstern im Windfang zum Schulhof. Bitte halten Sie Ihre Kinder an, sorgsam auf die eigenen Sachen aufzupassen. Hierbei ist es hilfreich, wenn viele Gegenstände mit dem Namen versehen sind.

Geburtstage der Kinder werden in den Klassen gefeiert. Jede Klassenlehrkraft hat hierfür verschiedene Rituale.

Hausaufgaben bekommt Ihr Kind von Montag bis Donnerstag auf. Diese dienen der Vertiefung, Übung und Wiederholung des im Unterricht eingeführten Stoffes. Hierfür sollte Ihr Kind einen aufgeräumten und ruhigen Arbeitsplatz zu Hause haben. Es ist möglich, dass die Kinder aus einer Klasse unterschiedliche Hausaufgaben haben – dies ist manchmal in Bezug auf die individuelle Förderung sinnvoll.

Hochbegabtenförderung: Wir gehören dem Kooperationsverbund Hochbegabung fördern in Niedersachsen an. Uns ist es dadurch möglich, besonders begabte Mädchen und Jungen – vorrangig in Klasse 3 und 4 – in Forderstunden zu fördern, damit sie ihre Begabungen frühzeitig entfalten können.

Informationen: Wichtige Informationen erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte in Papierform über die Postmappe. Diese sollte daher immer im Ranzen Ihres Kindes sein. Bitte gucken Sie regelmäßig in die Postmappe. Kurzfristige Informationen erhalten Sie oftmals auch per Mail.

Inklusion bedeutet, dass alle Kinder gemeinsam lernen. Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung werden bei uns inklusiv beschult und erhalten entsprechende Förderung. Hierbei erhalten wir Unterstützung von einer Lehrerin der Pestalozzischule in Rotenburg.

KlassensprecherInnen werden verpflichtend ab Klasse 3 gewählt. Vorher ist dies aber auch schon möglich, wenn die Klassenlehrkraft es möchte.

Klassentiere: Jede Klasse hat einen Klassentiernamen, welche die Kinder als Klassensymbol durch die Grundschulzeit begleitet. Am Eichkamp führen ausgeschnittene, aufgeklebte Tiere auf dem Boden den Weg vom Eingang zum Klassenraum.

Konferenzen: In verschiedenen Konferenzen (Klassen-, Zeugnis-, Fach- und Gesamtkonferenzen) arbeiten die Elternvertretungen, Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiterinnen gemeinsam an verschiedenen Themen aus dem Schulleben.

Kontaktdaten: Um Sie im Notfall sofort erreichen zu können, benötigen wir eine aktuelle Telefonnummer von Ihnen. Gerne können Sie zudem auch weitere Notfallnummern angeben (z.B. von Ihrer Arbeitsstätte, den Großeltern o.ä.).

Kopiergeld: Im Unterricht und für die Hausaufgaben fertigen wir immer wieder Kopien an, welche die Themen in den Arbeitsheften vertiefen und weitere, wichtige Übungen für Ihre Kinder darstellen. Um diese kostendeckend zu ermöglichen, sammeln wir jährlich Kopiergeld ein. Hiervon werden auch die Druckkosten der beiden Ausgaben der Schulzeitung getragen, welche Ihre Kinder erhalten.

Krankmeldung: Entschuldigungen von erkrankten bzw. fehlenden Kindern werden morgens (Bitte vor 7.55 Uhr) telefonisch oder per Email von den Eltern im Sekretariat abgegeben. Es erfolgt eine Info an die Lehrkräfte. Bei mehreren Fehltagen teilen die Eltern im Nachhinein schriftlich mit, in welchem Zeitraum das Kind gefehlt hat. Es ist hilfreich, wenn Sie sich untereinander absprechen, welches Kind die Aufgaben und Materialien Ihres Kindes im Krankheitsfall mitnehmen soll.

Materialien: Zu Beginn eines Schuljahres gibt es über die Klassenlehrkraft eine neue Materialliste. Bitte beschriften Sie alle Materialien mit dem Namen Ihres Kindes. Die Schülerinnen und Schüler bewahren ihre Materialien (Bücher, Hefte, Schnellhefter in verschiedenen Farben je nach Unterrichtsfach, Schreib-und Arbeitsmaterialien, …) überwiegend in ihren Eigentumsfächern und Stehordnern im Klassenzimmer auf. Die Kinder lernen zunehmend selbstverantwortlich für ihre Materialien zu sein – dennoch benötigen sie hierbei immer wieder Unterstützung von Ihnen.

Parkplätze: Die Parkplatzsituation ist morgens und mittags an beiden Standorten recht angespannt. Bitte parken Sie nicht – auch nicht zum Ein- und Aussteigen – auf der Busspur. Bitte fahren Sie während der Bring- und Abholzeiten sehr langsam und vorsichtig um das Schulgelände herum, da es immer wieder zu gefährlichen Situationen für die Kinder in diesen Zeiten kommt.
Die Parkplätze am Eichkamp an der Sporthalle sind nur für die Beschäftigten und Besucherinnen und Besucher vorgesehen.

Pausenhof: Am Eichkamp dürfen die Kinder in den Pausen auch in den Park. Es gibt eine Pausenausleihe, die von den 4. Klassen organisiert wird. Am Morgenstern halten sich die Kinder auf dem Schulhof auf. Auch hier gibt es eine organisierte Spieleausleihe. Regenpausen gibt es leider manchmal auch. Dabei verbringen die Kinder ihre Pause dann im Klassenzimmer und werden dort beaufsichtigt.

Probealarm: Die Feueralarmübung findet jährlich statt. Die Schülerinnen und Schüler erfahren von ihren Klassenleitungen am Anfang des Schuljahres, wie sie sich zu verhalten haben. Der Probealarm dient dazu allen Kindern Sicherheit zu geben, was im Notfall zu tun ist.

Projekte/Projektwoche finden im Schuljahr abwechslungsreich statt und nicht regelmäßig zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Schulzeitung: Unser i-Punkt erscheint zweimal jährlich. Die Klassen können hier einen Einblick in ihre Arbeit geben oder einen Artikel zu einem bestimmten Thema schreiben. Zudem finden Sie dort Artikel der Fördervereine, des Schullternbeirats und der Schulleitung.

Sekretariat: Es befindet sich am Eichkamp (Frau Nowotnik, Mo – Fr von 8.00 bis 13.00 Uhr) nach dem Eintritt in das Schulgebäude in dem Flur auf der linken Seite. Am Morgenstern (Frau Katenkamp, Grundschule, Mo – Do von 8.00 bis 14.00 Uhr und Frau Hammesfahr, Gymnasium) gibt es ein Sekretariat für beide Schulformen. Es ist vom Haupteingang des Gesamtgebäudes aus auf der linken Seite des Flures.

Sportunterricht findet in den Turnhallen und bei entsprechender Wetterlage auf dem Sportplatz (nur am Morgenstern) statt. Die Kinder benötigen hierfür Sportsachen. Bitte denken Sie an den Tagen mit Sport im Stundenplan daran, dass Ihr Kind praktische Kleidung, die es selbst schnell an- und ausziehen kann, trägt sowie dass Ihr Kind möglichst keinen Schmuck trägt bzw. Ohrringe abgeklebt sein müssen.

Unfallmeldungen für Unfälle von Schülerinnen und Schülern auf dem Schulgelände müssen im Sekretariat erfolgen.

Unterrichtszeiten
1. Stunde 7.55 – 8.40 Uhr (bei Doppelstunde nur Toilettenpause)
2. Stunde 8.45 – 9.25 Uhr
Frühstückspause
Pause 9.35 – 9.55 Uhr
3. Stunde 9.55 – 10.40 Uhr (bei Doppelstunde nur Toilettenpause)
4. Stunde 10.45 – 11.30 Uhr
Pause 11.30- 11.45 Uhr
5. Stunde 11.45-12.30 Uhr
6. Stunde 12.35- 13.20 Uhr

Verlässliche Grundschule heißt, dass die Betreuung an jedem Schultag fünf Zeitstunden in der Schule gewährleistet ist. Dies beginnt bei uns mit der Frühaufsicht ab 7.30 Uhr und endet um 12.30 Uhr.

Website: Die Website unserer Schule ist einsehbar unter grundschule-sottrum.de
Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über unsere Schule, aktuelle Termine und erhalten kleine Einblicke in unseren Schulalltag.

Zeugnisse gibt es ab dem Ende der 1. Klasse. Sie dokumentieren den aktuellen Lernstand Ihres Kindes. Grundlage hierfür sind mündliche, schriftliche, fachspezifische und sonstige Leistungen, die Ihr Kind im Unterricht erbringt. Zusätzlich zu den Lernständen aus den einzelnen Fächern gibt es auch Angaben zum Arbeits- und Sozialverhalten, zu besonderen Interessen und Fähigkeiten sowie zu Förder- und Fordermaßnahmen. Ab der 3. Klasse gibt es für die einzelnen Leistungen in den Fächern und somit im Zeugnis Zensuren.

Zusammenarbeit: Wir freuen uns, wenn Sie die Zeit und Lust finden, uns im Schulalltag zu unterstützen und somit am Schulleben aktiv teilzunehmen. Die Möglichkeiten der Zusammenarbeit sind vielfältig und wir sind dankbar für alle, die sich einbringen wollen und können.
Wir wünschen uns eine vertrauensvolle und respektvolle Zusammenarbeit zwischen Ihnen als Erziehungsberechtigten und uns als Schule.